Design: das neue Setra Familiengesicht

07.11.2022
  • Das neue Setra Familiengesicht: Form und Funktion perfekt vereint
  • Ein Setra hat Charakter – deshalb ein neues Charakterelement
  • Die neuen Rückleuchten

Setra – der Name ist seit mehr als sieben Jahrzehnten der Inbegriff für Premium-Reisebusse. Die nächste Generation der Setra ComfortClass steht für ein vielseitiges Buskonzept, das höchste Anforderungen an Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Flexibilität erfüllt. Besonders ihre große Variantenvielfalt zeichnen die HD-Modelle der ComfortClass aus. Mit ihnen lässt sich nahezu jedes Geschäftsmodell perfekt verwirklichen. Die exklusiven HDH-Modelle der TopClass heben Busreisen auf ein neues Level. Höchster Langstreckenkomfort, individueller Luxus und technische Exzellenz verbinden sich in ihnen zu einem wahren Reiseerlebnis. Das aufregende Design und die neuesten Assistenzsysteme machen die nächste Generation der Setra Reisebusse zu Flaggschiffen eines jeden Fuhrparks.

Die nächste Generation von ComfortClass und TopClass zeigt das ebenfalls neue Familiengesicht der Marke, einschließlich Doppelstockbus. Typisch Setra: Das Design hebt sich zwar aus jedem Blickwinkel spürbar von den Vorgängermodellen ab – ohne diese jedoch alt aussehen zu lassen und somit abzuwerten. Es steht für Evolution, nicht für Revolution. Ebenso typisch für die Premiummarke: Design nimmt bei Setra zwar stets einen hohen Stellenwert ein, doch die behutsamen Veränderungen der Optik haben darüber hinaus auch praktische Vorzüge.

Das neue Setra Familiengesicht: Form und Funktion perfekt vereint

Premiummarken wie Setra zeichnen sich durch einen hohen Wiedererkennungswert aus – ob über Generationen hinweg oder innerhalb des Modellprogramms. Das neue Setra Familiengesicht ist dafür ein herausragendes Beispiel – Form und Funktion gehen zusammen mit markentypischen Designelementen eine perfekte Verbindung ein. Die Fahrzeugfront betont die enge Verwandtschaft von TopClass und ComfortClass. Der Markenschriftzug ist dreidimensional in Chrom herausgearbeitet und scheint auf seinem glänzenden schwarzen Untergrund zu schweben. Vorteil des dunklen Fonds: Dahinter verbirgt sich unauffällig die Radartechnik für Assistenzsysteme, der bisher deutlich sichtbare Ausschnitt dafür ist kaum mehr zu erkennen. Zwei Spangen in Chrom (TopClass) und Silber (ComfortClass) fassen die dunkle Fläche mit dem Markenschriftzug wie ein Schmuckstück ein. Darüber stellt nun eine Kässbohrer Markenplakette selbstbewusst die Herkunft und lange Tradition der Marke Setra heraus.

Raffiniert: Die geschwungenen Spangen gehen seitlich in ein Voll-LED-Beleuchtungselement über. In diesem Lichtleiter sind Blinker, Tagfahrlicht und Positionslicht zusammengefasst. Ein Setra ist nicht nur elegant, er ist stets auch praktisch: Die Leuchtelemente sind links wie rechts identisch, Fachleute sprechen von einem Umschlagbauteil. Das erleichtert die Ersatzteilhaltung und somit den Tausch, falls bei einer Rempelei im harten Omnibusalltag ein Wechsel notwendig sein sollte. Unterhalb der Beleuchtungselemente setzen neue, nochmals lichtstärkere LED-Scheinwerfer (Serie TopClass, Option ComfortClass) mit ihrer technischen Gestaltung ähnlich einem Theaterscheinwerfer auch optisch Akzente. Gleiches gilt für ihr Gehäuse in Schwarzchrom. Auch hier entdecken aufmerksame Beobachter den Setra-Markenschriftzug.

Alles zusammen führt zu einem unverkennbar eigenständigen Markengesicht aus einem Guss, harmonisch und selbstbewusst zugleich. Ob im Rückspiegel eines vorausfahrenden Fahrzeugs oder wenn der Reisebus sich auf eine wartende Gruppe zu bewegt – ein Setra ist unverkennbar.

Ein Setra hat Charakter – und deshalb ein neues Charakterelement

Ein Setra hat viele schöne Seiten sowie Charakter –auf seinen Seiten trägt er daher links und rechts jeweils ein neues Charakterelement. Das prominent platzierte und dreidimensional gestaltete Signet mit ebenfalls dreidimensionalem Setra-Markenschriftzug fungiert dabei als unverwechselbares Erkennungsmerkmal. Es ist bei der Setra TopClass in Chrom und bei der ComfortClass in Silber ausgeführt. Das neue Charakterelement harmoniert perfekt mit der legendären La Linea von Setra. Beides zusammen unterstreicht mit der Linienführung selbstbewusst die Kraft der großen Reisebusmarke und die Eleganz und vorbildliche Aerodynamik der einzelnen Modelle.

Die neuen Rückleuchten

Insider sprechen augenzwinkernd von „Ameisenstraßen“: Gemeint ist die unverkennbare gestrichelte Grafik der Setra Rückleuchten. Bei der nächsten Generation wechselt sie zu kräftigen durchgezogenen Streifen – die „Ameisenstraßen“ verwandeln sich in „Highways“. Genaue Beobachter entdecken in der Rückleuchte den Setra-Markenschriftzug. Das ist nicht nur ein Statement, sondern auch ein Mittel gegen Produktpiraterie. Der Liniendruck des Brandings wird von einer LED-Leiste im Inneren der Leuchte bestrahlt.

Die neuen Designmerkmale bedeuten eine spürbare Weiterentwicklung und Modernisierung – jedoch keinen Bruch mit der erfolgreichen Vergangenheit. Sie betreffen ComfortClass, TopClass sowie den Doppelstockbus gleichermaßen. Einziger Unterschied: Beim höchsten Setra ist im neuen Markengesicht der bewährte Blinker ohne Tagfahrlicht und Positionslicht wie bisher in Orange eingebaut.

Lade...